Aktives Weghören

Kein Kommunikationstraining kommt heute ohne einen bedeutungsvollen Schlenker zum Aktiven Zuhören aus (also zu der Technik, mit der sich eindrucksvoll Aufmerksamkeit vortäuschen lässt). Dabei ist das Aktive Weghören mindestens genauso vergnüglich und ebenfalls erfolgversprechend. Gut, der Erfolg liegt dann ganz bei der einen Seite. Aber hey, Erfolg ist Erfolg. Hier sind die fünf besten Techniken.

1: Reden lassen

Egal, wie groß die Zahl deiner Widersacher ist, du lässt sie reden. Einzeln, alle zugleich oder abwechselnd in verschiedenen Stimmgruppen, lass sie reden. Wichtig ist, dass du selbst durchgängig redest und deine Botschaften die anderen beständig überlagern. Die Wahrnehmung deiner Inhalte mag zwar akustisch problematisch sein, aber du beweist Unbeirrbarkeit und Dominanz.

Mit dieser Technik kannst du Jutta Ditfurth werden.

2: Reden lassen für Fortgeschrittene

Egal, was deine Widersacher sagen, du lässt sie reden. Du lässt sie sogar öfter mal ausreden. Du weißt genau, dass sie Unsinn verbreiten, und es ist unter deiner Würde, dich darauf einzulassen. Wenn sie mit ihren selbst ernannten Tatsachen kommen, lässt du dich nicht in inhaltliche Auseinandersetzungen verwickeln. Du verlässt dich auf das, was bei anderen Menschen der Verstand ist, und vermittelst auf diese Weise Authentizität. Authentizität ist heute eine Schlüsselkompetenz.

Mit dieser Technik kannst du US-Präsident werden.

3: Selektives Zuhören

Egal, was deine Widersacher erzählen, du suchst dir aus dem ganzen Gebrabbel nur ein paar Stichworte heraus und setzt die dann nach eigener Lust und Laune neu zusammen. Fakten sind für dich Rohmaterial, das erst durch individuelle Interpretation Veredelung und Nutzbarkeit erfährt.

Mit dieser Technik kannst du einen Flughafen in Brandenburg bauen oder meine Ex-Vermieterin werden.

(Meine Ex-Vermieterin, von der ich mich vor zwei Tagen final verabschiedet habe, hat kurz vor meinem Umzug ein Heer von Handwerkern in Gang gesetzt. Der eine sollte die kaputte Dusche instandsetzen, der zweite den Kühlschrank reparieren und der dritte den Geschirrspüler in der Einbauküche versetzen. Blöd nur: Es gibt gar keinen Geschirrspüler, der Kühlschrank läuft problemlos, und die Dusche funktioniert.)

4: Gezieltes Weghören

Egal, was deine Widersacher sagen oder fragen, du übergehst deren Äußerungen. Wenn sie eine Sprechpause einlegen oder eine Antwort erwarten, sagst du, was du sowieso sagen wolltest. Die Welt hat kein Interesse daran, kleinteiligen oder kleinmütigen Diskussionen zu folgen. Die Welt soll wissen, was wirklich wichtig ist, also was dir wichtig ist.

Mit dieser Technik kannst du als Spitzenpolitiker in Talkrunden glänzen.

5: Gezieltes Weghören für Fortgeschrittene

Egal, was deine Widersacher sagen oder fragen, du übergehst deren Äußerungen. Wenn sie eine Sprechpause einlegen oder eine Antwort erwarten, lenkst du das Interesse in eine andere Richtung oder schweigst. So behältst du das Heft des Handelns in der Hand.

Mit dieser Technik kannst du als Vater oder Mutter eines Kleinkindes (wie auch eines Pubertierenden) überleben.

Michael Neugebauer

view all post
Hinterlasse ein Kommentar
Herbert Bopp • 3 Wochen ago

Neugebauer macht - der Rest lernt dazu. Danke auch diesmal wieder für diese tollen Tipps. "Fakten sind für dich Rohmaterial, das erst durch individuelle Interpretation Veredelung und Nutzbarkeit erfährt". Was für ein wunderschön geschmiedeter Satz!

reply

Anmerkungen zu meinen Texten sind willkommen. Kommentare werden erst dann veröffentlicht, wenn ich sie freigebe. Mit Widerspruch zu meiner Meinung habe ich kein Problem, mit persönlichen Angriffen schon.

*

von Daniele Zedda • 18 February