Andererseits

Das Jahr 2016 hat´s uns nicht leichtgemacht. Mir auch nicht an einigen Stellen. Und gleichzeitig haben mich in diesem Jahr viele Menschen und Ereignisse in einer Weise berührt, ermutigt und begeistert, für die ich zutiefst dankbar bin. Meine persönliche Top 9 (die das Jahr gar nicht mehr so schlecht aussehen lassen).

Ich fange mal ganz allgemein an

Platz 9: Die Sommersaison ist zu Ende gegangen, ohne dass zahllose muslimische Machos blonde deutsche Frauen in Freibädern begrapscht und vergewaltigt hätten. In der Umgebung von Flüchtlingsunterkünften haben sich weder Pest noch Cholera ausgebreitet.

Platz 8: Hunderttausende Flüchtlinge leben geduldig trotz ihrer Traumatisierung durch Krieg und Flucht und trotz ungewisser Zukunftsaussichten in notdürftigen Unterkünften. Ich halte es für ein Wunder, dass es so wenige Ausraster gibt, in den Unterkünften selbst und außerhalb.

Platz 7: Tausende von Helfern kümmern sich nach wie vor um die Flüchtlinge, machen wenig Aufhebens darum und bleiben dabei. Die schaffen das.

Platz 6: Angela Merkel bleibt trotz widerwärtiger Anfeindungen bei ihrer zutiefst humanistischen Haltung. Ich bewundere das und weiß nicht, wie ich selbst solchen Hass ertragen würde. Auch wenn ich bedauere, dass Merkel keine positive Leidenschaft entfachen kann, hat sie meine Stimme bei der nächsten Wahl.

Und dann noch ein paar persönliche Highlights

Platz 5: Romeo und Nadine sind Geschichte. Romeo war ein hysterisch kläffender Kleinköter, Nadine meine hysterisch keifende Nachbarin und Romeos Besitzerin. Beide sind im Oktober in die USA ausgewandert. Nimm das, Donald!

Platz 4: Bandscheibe und Schulter geben nach monatelangem Zicken endlich Ruhe. Schmerzfrei ist auch mal wieder ganz schön. Und nächstes Jahr wieder Squash.

Platz 3: Vor einem halben Jahr habe ich mit dem Bloggen angefangen. Neugebauer macht das jetzt mal. Und er kann das (wie alles andere auch) machen, weil Familie und Freunde unverändert verlässlich an seiner Seite stehen. Danke!

Platz 2: Mehrere Freunde haben mich in diesem Jahr außergewöhnlich unterstützt. Dafür ein besonderes Dankeschön an Holger, Max, Thomas und Gudrun!

Platz 1: Die Liebe. Die ist im Juni 2015 unversehens in mein Leben gepurzelt und hat sich im Laufe dieses Jahres so entfaltet, dass sie im Grunde meine persönliche Top 10 alleine füllt. Danke, Schatz! Ich bin endlich angekommen.

 

Am Ende der Jahres 2016 bekenne ich, ich bin ein #MirGehtsGutBürger.

Michael Neugebauer

view all post

Anmerkungen zu meinen Texten sind willkommen. Kommentare werden erst dann veröffentlicht, wenn ich sie freigebe. Mit Widerspruch zu meiner Meinung habe ich kein Problem, mit persönlichen Angriffen schon.

*

von Daniele Zedda • 18 February